Verein

Eine stimmige Truppe

Die Stadtkapelle Lohne hat 72 aktive Mitglieder, 28 Mitglieder im Jugendorchester und 9 Ehrenmitglieder (Stand November 2015).

 

Sie interessieren sich für Blasmusik und beherrschen ein Blas- oder Schlaginstrument? Sie möchten vielseitige Blasmusik in einer bunt gemischten Truppe spielen?

Dann besuchen Sie uns doch einfach bei einer unserer Proben. Wir heißen Sie herzlich willkommen und freuen uns immer über neue Mitmusiker.

 

Stadtkapelle Lohne: donnerstags, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

in der Stegemannschule Lohne, Toppstraße 5, 49393 Lohne 

 

Falls Sie kein aktives Mitglied werden möchten, unterstützen Sie uns doch als passives Mitglied.


Dirigenten

Der Dirigent ist der künstlerische Leiter eines Orchesters. Er wählt die Stücke passend zum Anlass aus und erarbeitet diese mit dem Orchester. Durch sein Dirigat werden die Tempi und der musikalische Ausdruck der Werke bestimmt.

Frank Rießelmann (2. Dirigent) und Ralf Bohmann (1. Dirigent)


Klarinetten

Die Klarinette gehört zu den klassischen Holzblasinstrumenten und hat einen großen Tonumfang. Besonders in tiefen Tonlagen hat sie einen vollen und warmen Ton. Häufig spielt die Klarinette die Melodiestimme. Sie hat jedoch auch Läufe und kurze Einwürfe, die aufgrund des Griffsystems mit allen Fingern sehr schnell gespielt werden können.

Hintere Reihe: Henrike Bröring, Judith Scherbring, Sarah Billaudelle, Anja, Scheper

Mittlere Reihe: Yvonne Rießelmann, Corinna Rießelmann, Franziska Meyer, Johanna Töpfel, Alexandra Fischer, Nadja Börgerding

Vordere Reihe: Mirjam Heckmann, Alois Beck, Birgit Rießelmann, Ann-Kathrin Ferneding


Posaunen

Die Posaune ist ein Blechblasinstrument, welches optisch durch seinen langen Zug hervorsticht. Das Heraus- oder Hereinziehen des Zuges verändert die Tonhöhe, wodurch ein stufenloses Regulieren der Töne möglich ist. Die Posaune hat ihren Einsatz bei Rhythmus- und Harmonieparts, glänzt aber auch sehr gerne mit Soli. Man kann von kurz und knackig, über laut und voluminös, bis hin zu weich und gefühlvoll spielen.

Justus Heckmann, Stefan kl. Holthaus, Agnes Heine, Ralph Schumann, Dietmar Töpfel


Querflöten

Dieses Holzblasinstrument wird, wie der Name schon sagt, quer zum Mund gehalten und die Töne über das Anblasen über ein Mundloch erzeugt. Die Querflöte ist ein typisches Melodieinstrument, welches man häufig zusammen mit den Klarinetten hört. Jedoch gehören auch Gegenmelodien und Einwürfe zu den Aufgaben.

Hintere Reihe: Rebecca Henkel, Sabrina Fangmann, Stephanie Tölke, Julia Meyer

Mittlere Reihe: Katja Hackmann, Lea Zumbrägel, Anna Schmiegelt
Vordere Reihe: Clara Meyer, Antonia Wittrock, Vanessa Wilke, Marike Frilling


Schlagzeug

Das Schlagzeug ist eine Kombination verschiedener Schlaginstrumente. In der Stadtkapelle nutzen wir folgende Teile des Schlagzeugs:

  • Das Drumset besteht aus einer großen Trommel (Base Drum), einer Marschtrommel (Snare Drum), mehreren Trommeln unterschiedlicher Größe (Toms) und mehreren Becken. Es wird auf Konzerten verwendet.
  • Die Kesselpauken verleihen besonderen Anlässen und Stücken mit ihrem majestätischen Klang eine eigene Note.
  • Bei Märschen kommen Pauke, Snare Drum und Becken zum Einsatz.
  • Percussion: Der Oberbegriff Percussion beinhaltet viele Begleitinstrumente wie z.B. Xylophon, Marimba, Bongos, Triangel, Schellenkranz etc.

Lukas Scheper, Thilo Oldehus, Heinz Hackmann, Lorenz Meyer, Alexander Westerhoff


Saxophone

In der Stadtkapelle kommen Alt- und Tenorsaxophone zum Einsatz, die beide zu den Holzblasinstrumenten gehören. Zu den Aufgaben der Saxophone innerhalb eines Orchesters zählen neben Meldodiestimme und Soli sowohl Untermalungen mit den übrigen Holzblasinstrumenten als auch harmonische und rhythmische Parts mit Trompeten und Posaunen.

1. Reihe: Gina-Maria Reichert, Sara Runnebohm, Yvonne Rießelmann, Hannah Wittrock

2. Reihe: Julian Meyer, Gerda Wilke, Nikola Döllmann, Anke Seelhorst, Alexander Vogelsang

3. Reihe: Karolin Westerhoff, Kira Völkers, Michael Heitmann, Susann Deux, Sabine Thölke

4. Reihe: Frank Runnebohm, Frank Rießelmann

Es fehlt: Irene Fuxen


Tiefblech

Das Tenorhorn und das Bariton sind klassische Blechblasinstrumente aus der volkstümlichen Blasmusik. Das Euphonium hat seinen Ursprung in der englischen Brass Band Musik. Alle drei Instrumente haben einen weichen, runden Klang und werden oft in der Melodieführung eingesetzt, spielen aber auch in harmonischen Begleitstimmen und Gegenparts eine Rolle. Die Tuba ist das tiefste Instrument in der Familie der Blechbläser und das größte Blasinstrument eines Blasorchesters. Die Tuba übernimmt die Funktion des Basses innerhalb eines Orchesters und bildet neben dem Schlagzeug das rhythmische Fundament. Ihr voluminöser, großer Klang erfüllt das gesamte Orchester.

Hintere Reihe: Hermann Henkel, Heinz kl. Holthaus, Jens kl. Holthaus

Mittlere Reihe: Max Marischen, Daniel Bastian, Werner Holzenkamp

Vorne: Felix Henkel, Hans Billaudelle, Bernard Buschemöhle


Trompeten und Flügelhörner

Die Trompete hat einen hellen, kräftigen und strahlenden Klang, während das Flügelhorn durch die weitere Bauweise etwas weicher klingt. Beide Instrumente gehören den Blechblasinstrumenten an. Aufgrund der klanglichen Präsenz, die leicht das ganze Orchester übertönen kann, haben sie oft die führenden Melodiestimmen im Orchester.

Hintere Reihe: Stefan Hackmann, Günther Deux, Marcel Heitmann, Jan Diekmann, Kerstin Rohe, Jonas Billaudelle, Maximilian Braun, Hendrik Hermes
Vordere Reihe: Tom Sieve, Oliver Fangmann, Dieter Nordlohne, Stephan Sieve